Guatemaltekin Guatesol Maispflanze
Español

Home
Aktuell
Über Guatesol
Kontakt
Rundbriefe

Projekte
Frauenprojekt Cahabón
Landwirtschaftsschule
Behindertenheim Kinder
Mayarecht
weitere Projekte

Webkooperativen
Ixoquib aj Keem
Flor de Algodón

Wie helfen? - Spenden

Reisen
Guatemala Reisen

Fotos
Links


Fotos aus Rabinal - dem Ort, wo die Maya-Achí Kultur täglich gelebt wird - Menschen - Feste - Bräuche

Menschen ein Gesicht geben - Gesichtern Namen geben

Die spanischen Erklärungen zu den Fotos, sowie Fotos von ihrer Familie und ihren Cofradías stammen von Manuela de Jesús Tum Peréz, ihren Eltern und ihrer Schwester María Tum, Witwe des Tecú.
Hintergründe und Erklärungen über die Cofradias, Mayordomos und Heilige folgen nächstens. Bitte um ein wenig Geduld!

Mehr Fotos und Infos auf spanisch auf der sehr guten Home-Page des Dorfmuseums

Bild Kirche Rabinal
Grosses Wandbild in der Kirche von Rabinal von ROSA MARIA PASCUAL DE GAMEZ

LEIDEN UND TOD IN RABINAL


Für Erklärung bitte auf Bild klicken


Bild Kirche Rabinal


Grosses Wandbild in der Kirche von Rabinal von ROSA MARIA PASCUAL DE GAMEZ

ZEICHEN DES LEBENS IN RABINAL


Für Erklärung bitte auf Bild klicken

Rabinal
19.-25.1.2003 Hauptfest in Rabinal zu Ehren des Patrons San Pablo
(Uschi)

Cofradías San Pablo und San Pedro vor der Kirche, nach der Prozession um den Platz kommen sie erneut in die Kirche zum Hauptgottesdienst am Samstag Morgen

Rabinal
19.-25.1.2003 Hauptfest in Rabinal zu Ehren des Patrons San Pablo
(Uschi)

Doña Angela Osorio in der Prozession der 16 Cofradías, im Hintergrund die Cofradía San Pedro beim Eintritt in die Kirche nach der Prozession um den Hauptplatz.

Rabinal
19.-25.1.2003 Hauptfest in Rabinal zu Ehren des Patrons San Pablo

Don Nicolas Lajuj, Cofrade des San Pedro Apostel und Don Pedro Cofrade des San Sebastián

Rabinal
Die Mayordomos der 16 Cofradías in Rabinal, unter denen die ersten 5 eine führende Rolle haben: El Divino - Ajaw, San Pablo Apostol - Taa mam pau, K'ajol Diós y Elena de la cruz, Virgen Rosario, El Niño o natividad, San Pedro Apostol, Santo Domingo, San Sebastián, San Pedro Martir, Angel San Miguel, Jesús, San Jacinto, San Francisco, San José, Ixoq Ajaw.
Rabinal
19.-25.1.2003 Hauptfest in Rabinal zu Ehren des Patrons San Pablo
(Uschi)

Don Pedro Raxcacó, tiniente "Repräsentant" der Mayordomos verschiedener Cofradías

Rabinal
19.-25.1.2003 Hauptfest in Rabinal zu Ehren des Patrons San Pablo (Uschi)

Don Pedro Días Manuel Cajawuxel des Divino, die Heiligenstatue, die allen anderen vorausgeht. Hauptfest am 19. Juni Corpus Christi
Rabinal
19.-25.1.2003 Hauptfest in Rabinal zu Ehren des Patrons San Pablo
(Uschi)

Trommel hinten in der Kirche, während die Prozession der Heiligenstatuen einzieht
Rabinal
19.-25.1.2003 Hauptfest in Rabinal zu Ehren des Patrons San Pablo
(Uschi)

Die Marimba im Eingang der Kirche spielt während der Prozession um den Hauptplatz
Rabinal
19.-25.1.2003 Hauptfest in Rabinal zu Ehren des Patrons San Pablo
(Fely)

Trommel und Flöte spielen während der Prozession um den Hauptplatz im Eingang der Kirche.


Rabinal
19.-25.1.2003 Hauptfest in Rabinal zu Ehren des Patrons San Pablo
(Fely)

Trommel und Flöte spielen an jedem religiösen Fest in Rabinal.
Rabinal
19.-25.1.2003 Hauptfest in Rabinal zu Ehren des Patrons San Pablo
(Uschi)

Nachtwache des San Pablo in seiner Cofradía am 23. Januar, am Vorabend des Festes.
Rabinal
19.-25.1.2003 Hauptfest in Rabinal zu Ehren des Patrons San Pablo
(Fely)

Nachtwache des San Pablo in seiner Cofradía am 23. Januar, am Vorabend des Festes.
Rabinal
19.-25.1.2003 Hauptfest in Rabinal zu Ehren des Patrons San Pablo
(Uschi)

Nachtwache des San Pedro in seiner Cofradía am 23. Januar, er begleitet San Pablo bei seinem Fest.
Rabinal
19.-25.1.2003 Hauptfest in Rabinal zu Ehren des Patrons San Pablo
(Fely)

Nachtwache des San Pablo in seiner Cofradía am 23. Januar, am Vorabend des Festes. Gläubige bringen ihre Opfergaben (Blumen, Kerzen, Essen, Geld)

Rabinal
19.-25.1.2003 Hauptfest in Rabinal
"Marimba de Sones" in der Cofradía San Pedro. Don Lorenzo Alvarado López, Besitzer der Marimba mit seinen Söhnen.
Dieses Instrument wird an allen religiösen Festen in Rabinal gespielt.
Rabinal
Mayordomos Pedro Días Manuel, zweiter Mayordomo - Don Pedro Morales der Cofradía von K'ajol Dios, dritter Mayordomo - Don Rosalío Moises Días der Cofradía del Niño - Mayordomo Don Cruz Tum des San Jacinto
Rabinal
19.-25.1.2003 Hauptfest in Rabinal zu Ehren des Patrons San Pablo
(Fely)
Wir essen Tamales in der Cofradía von San Pedro Apostel bei der Nachtwache San Pedro Patron des Dorfteils Apostel
Rabinal
19.-25.1.2003 Hauptfest in Rabinal zu Ehren des Patrons San Pablo
(Fely)
In dieser Pfanne "perol" wurden in der Cofradía San Pedro 3000 Tamales für die Gäste gekocht.

Rabinal
19.-25.1.2003 Hauptfest in Rabinal zu Ehren des Patrons San Pablo
(Fely)
Tanz der Tiere - getanzt in der Nachtwache von San Pedro Apostel. Der Löwe (roter Überwurf) repräsentiert den König der Tiere.
Rabinal
Im Tanz der Tiere - in der Cofradía San Pedro - tanzen 12 Tiere: der Löwe, der Tiger, der Fuchs, das Kaninchen, das Wildschwein, der Stier, der Hirsch, der Affe, der "armado", der Elefant, das Gürteltier, das Eichörnchen


Rabinal
19.-25.1.2003 Hauptfest in Rabinal zu Ehren des Patrons San Pablo
(Fely)

Der Tanz der Tiere ist einer der 16 verschiedenen Tänze, die an den verschiedenen religiösen und kulterellen Festen in Rabinal Achí getanzt werden.
Rabinal
19.-25.1.2003 Hauptfest in Rabinal zu Ehren des Patrons San Pablo
(Fely)

Tanz der Tiere - dieser Tänzer repräsentiert das Kaninchen "imul".
Cofradia "Siconik" bedeutet: Vorstellen der Heiligenstatue und seiner 7 Cofraden-Ehepaare in seiner neuen Cofradía. Die Cofraden-Ehepaare sind während einem Jahr verantwortlich für die Durchführung der Feste der Heiligenstatue. Cofradía San Pablo im Haus von Valerio Tum und Juana Pérez 2001/2002. Cofradia
Die Heiligenstatue San Pablo in vollem Federnschmuck, kehrt von ihrem Besuch im Haus der Cofradía San Pedro zurück in seine Cofradía im Haus der Familie Tum Pérez. Es ist "Uwakap" von San Pedro, das heisst das Fest zum halben Jahr im Juni 2001 und gleichzeitig das Hauptfest von San Pedro.
Cofradia
Cofradía von K'ajol Dios (Kind Gottes) und Helena vom Kreuz in ihrer Cofradía. Die Mayordoma (links) heisst María Tum, Witwe von Tecú. Das Hauptfest findet am 3. Mai statt. An diesem Tag wird die Cofradía für das nächste Jahr in ein neues Haus gebracht. Doña Florencia Coloch, Doña Julia Cuxum Pérez, Doña Vicenta Aj sind Begleiterinnen und Herlferinnen seit Beginn des Festes. Mai 2003 Cofradia
El Divino (der Göttliche) begleitet K'ajol Dios (Kind Gottes) und Helena vom Kreuz auf ihrer Rückkehr von der Kirche zu ihrer Cofradía im Haus von Doña Maria Tum. Mai 2003
Cofradia
Die Mayordoma María Tum, Witwe des Tecú neben dem Altar der Heiligenstatue des K'ajol Dios (Kind Gottes) an seinem Hauptfest im Mai 2003 Cofradia
Die Mayordoma María Tum, Witwe des Tecú trägt die zwei Zepter, die zu den Heiligenbildern von K'ajol Dios (Kind Gottes) und Helena vom Kreuz gehören. Mai 2003.
Cofradia
Doña María Tum, Witwe des Tecú anwesend mit ihrem Zepter in der Messe am Sonntag im Januar 2003, wie jeden Sonntag in ihrem Jahr der Cofradía. Der rote Jupe ist der typische alte Jupe der Tracht von Rabinal. Cofradia
Die Mayordoma María Tum, Witwe des Tecú neben der Heiligenstatue der Virgen del Rosario (Jungfrau vom Rosenkranz) in ihrem Haus. Die Virgen del Rosario begleitete die Heiligenstatuen in ihrer Velada. Velada bedeutet: Die Heiligenstatue auf einen mit Blumen und Kerzen geschmückten Altar stellen und die ganze Nacht Wache halten mit Beten, Musik, Da Sein.
Cofradia
Don Isaías Ismalej Camo, Sohn von Doña María Camu Chuy, Mayordoma der Cofradía del Niño (Jesuskind) des vergangenen Jahres und Doña Manuela de Jesús Tum Pérez, Mayordoma des folgenden Jahres. Am 8 September 2002. Cofradia
Doña Manuela erhält aus der Hand des Paters Timoteo das Zepter der Heiligenstatue des Niño (Jesuskind), das sie als Mayordoma "Chuchuxel" der Cofradía auszeichnet. Diese Heiligenstatue besteht aus 3 Kindern: dem Emmanuel, dem Salvador (Retter) und dem Natividad (Christkind). Alle Zepter der 16 Cofradía von Rabinal stammen aus dem Jahr 1816.
Cofradia
Doña Manuela ist die 7. Mayordoma, die als Frau alleine einer Cofradía vorsteht und das Zepter erhält. Sie ist die jüngste und die erste ledige Frau, die diese Würde erfährt. Sie trägt in ihrer rechten Hand das Zepter, das sie auszeichnet als Verantwortliche einer Cofradía. Die Beteilung der Frauen als verantworliche Mayordomas mit Zepter ist erst seit 2001 möglich. Cofradia
Doña Manuela ist eine ledige Mutter mit einem Sohn, Oscar Vinicio Tum Pérez. Sie arbeitet seit vielen Jahen in einer Institution (CIF), bildet Frauen aus in vielen verschiedenen Frauengruppen in Baja Verapaz.
Cofradia
Don Valerio Tum Sarpec ist Mayordomo von San Pablo von Januar 2001 bis Januar 2002. Er und seine Ehefrau Doña Juana Peréz Sucup sind die Eltern von Doña Manuela de Jesús Tum Pérez und Doña María Tum Pérez.

Cofradia
Don Valerio Tum Sarpec trägt die typische alte Tracht von Rabinal. Er ist 81 jährig (2002) . In der katholische Kirche von Rabinal ist es eine grosse Ehre, die Cofradía San Pablo für ein Jahr in seinem Haus zu beherbergen.
Cofradia
Die Gruppe der sitzenden Männer sind die "diezmos" vom Patron San Pablo Rabinal. Ihre Aufgabe ist es, Geld für die Kracher und "Bomben" für das Fest des Heiligen Pablo zu sammeln. In dieser Cofradía gibt es 7 Mayordomos, jeder mit seinem eigenen Aufgabenbereich. Hier sehen wir 3 von ihnen (stehend), deren Aufgabe es ist, Chilate, das typische aus Mais zubereitete Getränk zu verteilen. Cofradia
Die "diezmos" von San Pablo besteht aus 40 Männern aus den Weilern Xococ, Patixlan, Nimacabaj und la Ceiba, die zu Rabinal gehören. "Diezmos" bedeutet Männer, die Geld sammeln für die Kracher und "Bomben" für das Fest, aber auch verantwortlich dafür sind, die Kracher und "Bomben" in den Prozessionen krachen zu lassen.
Cofradia
Eine Gruppe (links) von Mayordomos und Mayordomas der Cofradía des Niño (Jesuskind) übergibt im Kloster der Kirche Mayordomos und Mayordomas anderer Cofradías 2 Flaschen Likör. Dies gilt als Einladung zum Fest der Cofradía des Niño. Cofradia
Diese Mayordomos und Mayordomas bekommen den Likör. Sie beten zusammen und verteilen den Likör. Jeder bekommt einen Schluck. Damit akzeptieren sie, am Fest des Niño an der Nachtwache teil zu nehmen. Dies ist eine Tradition, die in allen 16 Cofradías von Rabinal so durchgeführt wird.
Rabinal
19.-25.1.2003 Hauptfest in Rabinal zu Ehren des Patrons San Pablo
(Fely)

Drama "Rabinal Achí" aufgeführt im Eingang der Kirche.
Dieser Tanz/Drama ist eine Perle der vorspanischen Literatur.
Rabinal
19.-25.1.2003 Hauptfest in Rabinal zu Ehren des Patrons San Pablo
(Fely)

Drama "Rabinal Achí" im Eingang der Kirche. Dieser Spieler repräsentiert einen Adler, seine Funktion ist die Bewachung des Königreichs.
Rabinal
19.-25.1.2003 Hauptfest in Rabinal zu Ehren des Patrons San Pablo
(Fely)

Drama "Rabinal Achí" im Eingang der Kirche. Dieser Spieler repräsentiert einen Jaguar, seine Funktion ist die Bewachung des Königreichs.
Rabinal
Im Drama "Rabinal Achí" kommen folgende Gestalten vor: Der "Job-Toj" (König, Vater des Prinzen Rabinal Achí), die "Ixoq muy" (Königin, Mutter des Prinzen), die Prinzessin Gema. Der König von Quiché wollte das Königreich von Rabinal erobern und die Prinzessin rauben.
12 Tiger, 12 Jaguare, 12 Adler, die das Königreich bewachen.
Rabinal
19.-25.1.2003 Hauptfest in Rabinal zu Ehren des Patrons San Pablo
(Fely)
Drama "Rabinal Achí" im Eingang der Kirche. Dieser Tanz wird 2 mal pro Jahr aufgeführt, am Patronatsfest im Januar und am Fest Corpus Christi im Juni
Rabinal
19.-25.1.2003 Hauptfest in Rabinal zu Ehren des Patrons San Pablo
(Fely)

Drama "Rabinal Achí" im Eingang der Kirche
Rabinal
19.-25.1.2003 Hauptfest in Rabinal zu Ehren des Patrons San Pablo
(Fely)

Drama "Rabinal Achí" im Eingang der Kirche
Rabinal
19.-25.1.2003 Hauptfest in Rabinal zu Ehren des Patrons San Pablo
(Fely)

Drama "Rabinal Achí" im Eingang der Kirche
Drama modern
Moderne Darstellung des "Drama Rabinal Achí". Dienerinnen begleiten die Königin " Ixoq pa muy" und die Prinzessin "Gema". Ixoq pa muy bedeutet "Herrin des Dorfes". Drama modern
Amparo Cojom aus Rabinal ist die Prinzessin Gema in der modernen Version des "Dramas Rabinal Achí".
Drama modern
Alba Tecú Tum y Lucrecia Santos, Schsauspielerinnen, begleiten die Prinzessin "Bella Gema", dargestellt von Amparo Cojom, in der modernen Version des "Rabinal Achí" im Theater von Rabinal. Cofradia Doña María del Socorro Sarpec Román. 84 jährig gestorben. Mutter von Valerio Tum und Grossmutter von María y Manuela.
Cofradia
Doña María Tum hat 3 Töchter und 3 Söhne. Einer von ihnen, Nelson David Tecú Tun, 25 jährig, ist noch ledig. Die hat 13 Nichten und Neffen. Cofradia
Manuela de Jesús Tum Pérez y Telma López bei der Einweihung des Wasserprojekts im Weiler Panchicivic der Gemeinde Purulhá, Baja Verapaz. Beide tragen typische Trachten von Purulhá.
Cofradia
Don Valerio Tum, Ehemann von Doña Juana Pérez Sucup, Vater von 7 Töchtern und 3 Söhnen. Von diesen 10 Kindern leben noch 6. Er hat 17 Enkel und 11 Enkelinnen. Cofradia
Doña Juana Pérez Sucup, Ehefrau von Don Valerio Tum hat 20 Urenkel und 6 Urenkelinnen. Schon die Urgrosseltern, Grosseltern und Eltern von Doña Juana también waren Mayordomos.
Cofradia
Doña Juana Pérez Sucup ist Mayordoma des San Pablo 2001/2002. Zusammen mit den 2. und 3. Mayordomas ist sie verantwotlich für das Essen der 7 Mayordomos beim "Waim" in den Cofradías, an den Nachtwachen und an allen Sonntagen während eines Jahres. "Waim" bedeutet: Mittagessen für alle Mayordomos in der Cofradía. Cofradia
Frau und Herr Tum Pérez mit Familie, Tochter, Enkelinnen und Enkel, Grossenkelin und Grossenkel auf dem Friedhof von Rabinal am 1. November, Allerheiligen. An diesem Tag bringen die Familien ihren Verstorbenen Früchte, Blumen, Kerzen, Weihrauch und Pom (einheimischer Weihrauch) auf das Grab. Einige Familien spielen für ihre Verstorbenen auch die Marimba und "Adufe", kleine Trommeln.
Cofradia
Auf diesem Foto zündet Don Valerio Tum Kerzen an für seinen Verstorbenen und seine Ehefrau Doña Juana Pérez Sucup, die ihn begleitet, ist verantwortlich dafür, dass die Früchte auf das Grab gelegt werden. Cofradia
Die Eheleute beim Verlassen des Friedhofs nach der Zeremonie. Sie gehen zu Fuss nach hause in die Zone 1 von Rabinal, 1,5 km entfernt vom Friedhof.
Cofradia
Don Valerio Tum und seine Ehefrau Doña Juana Pérez Sucup. Cofradia
So werden auch hier im Tal von Rabinal die Jugendlichen gefirmt. Pater Francisco, Erzbischof Rodolfo Flores, Pater Menchor Fraj, Cupertino Cuquej, der Firmand und seine Patin Doña Manuela de Jesús Tum Pérez
Rabinal
19.-25.1.2003 Hauptfest in Rabinal zu Ehren des Patrons San Pablo
(Fely)

Manuela de Jesús Tum Pérez vom CIF Rabinal und Helen Hagemann im Restaurant Arrím Cua, Fischsuppe essend
Rabinal
19.-25.1.2003 Hauptfest in Rabinal zu Ehren des Patrons San Pablo
(Fely)

Doña Maria del Pilar Chén de Ismalej, Exmayordoma von San Pedro Apostol "chuchuxel"

Fotos Weberinnen Ixoquib aj Keem Weberinnen Flor de Algodon Landwirtschaftsschule Frauenprojekt Cahabón Behindertenheim Familiengärten Guatemala Menschen
Helen Hagemann
info@guatesol.ch

^Top^