Guatemaltekin Guatesol Maispflanze

Español

Home
Aktuell
Über Guatesol
Kontakt
Rundbriefe

Projekte
Frauenprojekt Cahabón
Landwirtschaftsschule
Behindertenheim Kinder
Geschichte des Heims
Wünsche der Kinder
Fotos
Mayarecht
weitere Projekte

Webkooperativen
Ixoquib aj Keem
Flor de Algodón

Wie helfen? - Spenden

Reisen
Guatemala Reisen

Fotos
Links


Behindertenheim für Kinder und junge Erwachsene "Hogar del Niño Minusválido Hermano Pedro" in Quetzaltenango

Neubau
Seit 1989 kenne ich das Behindertenheim, das der Kapuziner-Pater Juan Luis Lazzaro (aus Italien) und Sor Julietta Aguilar leiten und besuche es jedes Jahr von Neuem. Die 71 teils schwerstbehinderten Kindern, werden von vielen angestellten Frauen liebevoll betreut. Medizinische Betreuung und Therapien sind gewährleistet. Das Heim ist hell und luftig gebaut, viel Licht und viel Platz für Rollstühle ermöglicht es den Kindern, sich zu bewegen. Der Neubau für die Therapie- und Schulräume ist beendet. Somit konnten diese Räume von den Aufenhalts- und Spielräumen räumlich getrennt. So werden die Kinder weniger abgelenkt.

Jedes Jahr kann ich grosse Verbesserungen für die Kinder feststellen. Die meisten Kinder werden von Jahr zu Jahr selbständiger und einige der Kinder konnten wieder nach Hause entlassen werden, nachdem sie hier medizinisch und psychisch behandelt und ausgebildet wurden. Sie lernen sich anzuziehen, sich zu duschen und zu waschen, die Zähne zu putzen, zu essen und noch viele andere nützliche Dinge für den Alltag zuhause. Viele lernen auch zu gehen, einige malen, andere spielen Instrumente.


Ich verbringe bei allen meinen Aufenthalten in Guatemala mehrere Tage im Heim. Im Januar 2003 haben wir zusammen mit den Kindern ein Video gedreht und im Mai gemeinsam angeschaut. Die Kinder haben sehr grossen Spass an der Video-Kamera und wollen immer wieder sehen, was ich oder Elvin gedreht haben. Diesmal hat vor allem Elvin gefilmt. Er hat die Kamera recht gut im Griff und würde am liebsten Tag und Nacht mit der Kamera in seinem Rollstuhl herumsausen. Was er über sich selbst sagt sehen finden sie unter Wünsche der Kinder. Dieses mal haben wir zusätzlich mit dem Laptop Fotos angeschaut und einige Kinder haben mir von ihren Vorlieben und Wünschen erzählt - Wünsche der Kinder. Alle Kinder halten sich sehr gerne in der Kapelle auf. Die beten gerne und singen gerne. Pater Juan Luis erzählt viel von der Göttlichen Vorsehung. Für uns eher ungewohnt. Aber, wenn etwas fehlt im Heim, beten alle Kinder gemeinsam in der Kapelle - und am nächsten Tag bringt irgendjemand das benötigte Essen, Geld..... - was eben dringend gebraucht wird!

Brief der Verantwortlichen des Heims:

Im Behindertenheim „Hogar del Niño Minusválido “Hermano Pedro” leben zur Zeit 71 Kinder und junge Erwachsene mit verschiedenen Behinderungen. Sie alle kommen aus sehr armen Familien aus verschiedenen Departementen Guatemalas. Nicht alle sind gleich stark behindert, aber die meisten leiden unter Mehrfachbehinderungen, und sind sowohl geistig wie körperlich behindert. Die Mehrheit der Kinder und jungen Erwachsenen wurden direkt von den Familienangehörigen ins Heim gebracht. Aber auch das Jugendgericht hat uns von den Eltern verlassene Kinder überwiesen. Wir nehmen naKinder im Garten des Heims ch Möglichkeit alle Kinder und jungen Erwachsenen bei uns auf, solange wir Platz für sie haben.

Das Heim ist keine Kinderhort und auch kein Spital. Mit dem Heim wollen wir den Kindern und jungen Erwachsenen ein zuhause bieten, eine wirkliche Familie, in der sie sich in vollem Vertrauen aufgehoben fühlen. Wir bilden eine Familie mit viel Zärtlichkeit, in der sie sich in spontaner Freude äussern und sich unter uns wohlfühlen sollen.Nicht alle können geheilt werden. Immer abhängig von ihren neurologischen Problemen machen einige aber soviel Fortschritte, dass sie, wenn ihre Familie das wünscht, wieder in die Familie integriert werden können. Wo dies nicht möglich ist, wird für diese Kinder ein anderes Kinderheim mit gesunden Kindern gesucht. So haben sie die Möglichkeit, weitere Fortschritte zu machen.


Therapie

Wir können den Kindern und jungen Erwachsenen folgende Therapien anbieten: Sprachtherapie, Physiotherapie und Beschäftigungstherapie. Je nach Möglichkeit besuchen die Kinder den internen Kindergarten und werden danach individuell geschult. Einige von ihnen besuchen auch die öffentliche Schule, immer wieder abhängig von ihrer individuellen Situation.
Alle Neueintritte werden durch Neurologen und Spezialisten sorgfältig untersucht. Oft sind auch medizinische und chirurgische Eingriffe nötig.


Um die Kinder gut betreuen zu können, brauchen wir viel Personal: Küchenpersonal, Reinigungspersonal, Frauen in der Wäscherei und Frauen, die sich direkt um die Kinder kümmern. Im ganzen beschäftigen wir 45 bis 50 Menschen, vor allem Frauen. Nicht inbegriffen die 7 Franziskanerinnen, die darum besorgt sind, dass es den Kindern gut geht und die tagtäglich das Leben im Heim mitgestalten und überwachen.

Das Kinderheim lebt von Spenden. Da alle Kinder aus sehr armen Familien stammen, muss kein Kind für einen Aufenthalt hier imHeimbezahlen. Weder der guatemaltekische Staat noch private guatemaltekische oder internationale Institutionen unterstützen uns regelmässig mit Überweisungen. Wir danken deshalb allen Privatpersonen ganz herzlich, die immer wieder ins Heim kommen und uns Liebenswerterweise Geld oder Lebensmittel bringen. Auch einige Schulen unterstützen uns immer wieder ökonomisch oder mit Lebensmitteln. 2-4 mal pro Jahr werden wir mit einem Container voller brauchbarer Sachen und Lebensmittel aus dem Ausland beschenkt. Bankdaten für Spenden siehe unten.Kinder in der Kapelle

Sachen, sie wir immer wieder brauchen sind: Wegwerfwindeln für Kinder und Erwachsene, neue Kleider (auch Pullover und Jacken, Quetzaltenango liegt auf 2500m), bedruckter Stoff für Leintücher, neue Schuhe; neues Spielzeug, didaktisches Material, Schulmaterial, verschiedene Klassen von Papier, Schulhefte mit grossen Häuschen, Wasserfarben, Bleistifte, Fingermalfarben, Farbstifte; Desinfektionsmittel für den Fussboden, Chlor, Waschmittel, Seife, Putzmittel (Ajax); Lebensmittel: Mais, Gemüse, Hafer, andere Getreide, Süssigkeiten, Nesquik oder ähnliches, Bebénahrung.
Vor allem aber brauchen wir auch Geld für die verschiedenen täglichen Notwendigkeiten: für die Löhne und für den Unterhalt der Gebäude (unter anderem Wasser, Gas, Strom, Waschmaschinen, Kühlschränke...), für die medizinischen Betreuung der Kinder (Arzt, Spital, Operationen), Medikamente, Essen, Transport usw.

Wir danken allen unseren Spenderinnen und Wohltätern aus vollem Herz für ihre Grosszügigkeit, denn ohne Sie kann unser Behindertenheim nicht leben und nicht überleben.
Das vergessen wir nie. Wir sind überzeugt davon, dass die Gebete unser Kinder und jungen Erwachsenen wie ein Magnet den Segen Gottes für uns und unsere Wohltäter und Wohltäterinnen, die für unser Heim Instrumente der göttlichen Vorsehung sind, anziehen.
Wir versichern allen unsern Freuden und Freundinnen, dass wir Euch nie vergessen und dass wir unsere Dankbarkeit durch unsere täglichen Gebete zeigen.
Jeden Samstag feiern wir in der Kapelle des Heims zusammen mit allen Kindern, Schwestern und Angestellten eine Messe für alle unsere lebenden und verstorbenen Spender und Spenderinnen.

Erlauben Sie, dass wir Sie mit dem Gruss des Heiligen Franziskus von Assisi grüssen und Ihnen allen Friede und Wohlergehen wünschen. ¡ Paz y Bien !

Pater Juan Luis Lazzaro, Franziskaner und Verantwortlicher und
Schwester Julieta Aguilar, Franziskanerin und Direktorin
Ostern 2008

Juan Luis y Sor Julietta


Bankdaten für Spenderinnen und Spender aus der Schweiz, Europa und Guatemala
Bankdaten für die Spenderinnen und Spender aus Italien
Bankdaten für die Spenderinnen und Spender aus den USA und anderen Ländern

HOGAR DEL NIÑO MINUSVÁLIDO
"Hermano Pedro"
8ª Calle 0-50, Zona 4 - Apartado Postal 18
Tel. 00502-77631821 Fax 00502-77613827
Quetzaltenango, Guatemala, C.A.
hnito.pedro@gmail.com




Für Spenden aus Guatemala und Europa - Schweiz

Banco Reformador (Bancor) – depósito de ahorro
Cuenta No. 44-50651-62
A nombre de: Hogar del Niño Minusválido "Hermano Pedro"

BITTE NACH DER ÜBERWEISUNG FOLGENDE DATEN SCHICKEN:

IHREN NAMEN, DAS DATUM UND DEN BETRAG DER ÜBERWEISUNG:
PER FAX (00502) 7761-3827.
PER POST.
PER TELEFON (00502) 7763 1821.
PER MAIL:
hnito.pedro@gmail.com

Wir danken zum Voraus für ihre Grössherzigkeit

P. Gian Luigi Lazzaro ofm.





Für Spenden aus Italien

HOGAR DEL NIÑO MINUSVÁLIDO
"Hermano Pedro"
8ª Calle 0-50, Zona 4 - Apartado Postal 18
Tel. 00502-77631821 Fax 00502-77613827
Quetzaltenango, Guatemala, C.A.
hnito.pedro@gmail.com

Carissimi, non senza un pó di disagio, ma animato dallo stesso nostro Padre San Francesco che ci comanda di "chiedere di porta in porta", mi son deciso di comunicare anche a voi come collaborare con il nostro Hogar, in maniera piú spedita e sicura. Lo faccio soprattutto perché ogni tanto qualcuno mi chiede gli estremi per inviarci un bonifico. E allora: indirizzare l'eventuale offerta a:

MISSIONI FRANCESCANE
VIA SAN GIACOMO, 17
35043 - MONSELICE (PADOVA), ITALIA
CONTO CORRENTE POSTALE: No: 10.53.53

Indicando che l'aiuto é per l'HOGAR DEL NIÑO MINUSVÁLIDO HERMANO PEDRO di Quetzaltenango - Guatemala.

Fin d'ora, con i nostri bambini, desidero ringraziare e invocare per voi e i vostri cari, le piú belle grazie del Cielo.

P. Gian Luigi Lazzaro ofm.


Für Spenden aus Spanien, USA und anderen Ländern

◊ DIE ÜBERWEISUNG MUSS IN US DOLLAR ERFOLGEN.

BENEFICIARY BANK: BANK OF AMÉRICA
                                              100 West 33rd Street  4th. Floor
                                             NEW YORK CITY, NY 10001 United States


FED WIRE, ABA: 026009593

SWIFT:     BOFAUS3N

BENEFICIARY ACCOUNT NO: 1901910160

BENEFICIARY ACCOUNT NAME: WESTRUST BANK
                                                                    Via 5, 5-34 Zona 04, Centro
                                                                    Torre III, Penthouse Nivel 12


VERY IMPORTANT, WICHTIG:

BENEFICIARY INFO:

FINAL BENEFICIARY ACCT NO:          
200033131-4

FINAL BENEFICIARY ACCT NAMNE:  HOGAR DEL NIÑO MINUSVÁLIDO HERMANO PEDRO



BITTE NACH DER ÜBERWEISUNG FOLGENDE DATEN SCHICKEN:


IHREN NAMEN, DAS DATUM UND DEN BETRAG DER ÜBERWEISUNG:
PER FAX (00502) 7761-3827.
PER POST.
PER TELEFON (00502) 7763 1821.
PER MAIL:
hnito.pedro@gmail.com

Wir danken zum Voraus für ihre Grössherzigkeit

P. Gian Luigi Lazzaro ofm.





Helen Hagemann
info@guatesol.ch

^Top^