Guatemaltekin Guatesol Maispflanze

Español

Home
Aktuell
Über Guatesol
Kontakt
Rundbriefe

Projekte
Frauenprojekt Cahabón
Landwirtschaftsschule
Behindertenheim Kinder
Mayarecht
weitere Projekte

Webkooperativen
Ixoquib aj Keem
Flor de Algodón

Wie helfen? - Spenden

Reisen
Guatemala Reisen

Fotos
Links


DAS HEILIGE FEUER DER MAYA


Das Heilige Feuer spielt eine grosse Rolle in den Zeremonien der Maya. Zeremonien finden sehr oft im Kreis um das Heilige Feuer statt. Sie werden von Maya-PriesterInnen oder Ältesten Männer oder Frauen geleitet.  Meistens werden sie unterstützt von verschiedenenen HelferInnen.

Der Aufbau eines Heiligen Feuers kann in den verschiedenen Maya-Gebieten sehr unterschiedlich sein.  Untenstehend sehen Sie zwei verschiedene Heilige Feuer. Und wie das Pom verbrannt wird. Pom verbrennen. Pom ist ein einheimisches Baumharz.

Eine Maya-Zeremonie in Chichicastenango (Hochland Guatemala), die an einer allgemeinden Weiterbildung durchgeführt wurde.
Aufbau Maya Feuer 1
Aufbau Maya Feuer 2
Aufbau Maya Feuer 3
Mit Zucker wird auf dem gereinigten Boden ein Kreis gezeichnet und damit auch die 4 Himmelsrichtungen bestimmt.
Dann werden Kugeln aus getrocknetem und verkleinertem Pom darauf verteilt.
Darauf werden Holzspäne aus duftendem Holz mit viel Harz angeordnet.
Jetzt werden kleine Kerzen in den verschiedenen Farben gelegt.
Weiss symbolisiert den Norden, gelb den Süden,
rot den Osten und schwarz den Westen.
In der Mitte liegen blaue Kerzen, die das Herz des Himmels symbolisiernen und
 grüne Kerzen, die das Herz der Erde symbolisieren.
Aufbau Maya Feuer 4




Aufbau Mayafeuer 5





Auf au Maya Feuer 5
Der vorstehende Mayapriester packt  weitere  in Maisblätter gerollte Pom-Kugeln aus und verteilt sie auf dem Feuer. Gleichzeitig werden in den vier Himmelsrichtungen in einiger Entfernung vom Feuer vier Kerzen in der jeweiligen Farbe aufgestellt.
Der vorstehende Mayapriester und seine HelferInnen beten in vier Himmelsrichtungen und bitten um ein gutes Gelingen der Feuers.
Der vorstehende Mayapriester.
Aufbau Maya Feuer 6
Aubau Maya Feuer 7
Maya Feuer Aufbau 9
Das Feuer wird unter Gebeten angezündet. Sichtbar sind drei der vier Kerzen der verschiedenen Himmelsrichtungen, Süden, Norden, Osten
Um das Feuer wurde vor dem Anzünden ein innerer  Kreis aus Blüten und ein äusserer Kreis aus Piniennadeln gelegt.
Während das Feuer brennt, werden verschiedene zeremonielle Handlungen vorgenommen und Gebete gesprochen. Die Menschen um das Feuer werden in die Zeremonie eingebunden.



Mayazeremonie im Zusammenhang mit einer Wallfahrt nach Escipulas. Durchgeführt von Maya aus Cahabón (Altaverapaz)
Escipulas liegt im Süd-Osten von Guatemala und ist der wichtigste Wallfahrtsort in Guatemala mit einem schwarzen Christus.

DAS HEILIGE FEUER MIT POM - POM VERBRENNEN  - Pom ist das einheimische Weihrauch, es wird aus einheimischen Baumharzen gewonnen und kann frisch sein, wie das hier abgebildete oder getrocknet und braun, wie beim vorhergehenden Feuer. Getrocknet wird es in kleinen Teilchen, die zu Kugeln geformt werden. Diese können auch in Maisblättern eingepackt sein (siehe oben).  

Maya Zeremonie Escipulas
Mayazeromonie Escipulas
Mayazeremonie Escipulas
Der Platz wird gesäubert, eine Mulde gemacht, die grossen Kugeln aus frisch geerntetem Baumharz=Pom  in die Mulde gelegt und angezündet.
Alle Teilnehmenden haben Kerzen in den Händen. Der leitende Älteste spricht Gebete und leitet das allgemeinde Bitt-, Dankgebet ein. Dieses Gebet spricht jeder/jede für sich, mit lauter Stimme und einer oder mehreren Kerzen in den Händen.
Der leitende Älteste beendet dieses Gebet, nachdem die letzte Bitte ausgeklungen ist.
Danach werden die Kerzen auf den Boden "geklebt" und brennen dort aus oder werden ins Feuer geworfen. Niemals wird eine Kerze gelöscht.
Der leitende Älteste wartet und bewacht das Feuer, bis es von alleine ausgeht.


Helen Hagemann
info@guatesol.ch


^Top^